Grundlagen unserer Umweltbildungsarbeit

 

 

 

 

„Hier nicht leben auf Kosten von anderswo und

 heute nicht auf Kosten von morgen.“

 

 

 

Die Umweltbildungsarbeit des LBV basiert auf der Agenda 21, dem Aktionsprogramm für das 21. Jahrhundert, das 1992 in Rio de Janeiro von 180 Staaten verabschiedet wurde, und der Agenda 2030, die im Herbst 2015 von den Vereinten Nationen verabschiedet wurde. Die Agenda 21 soll Menschen und insbesondere Kindern und Jugendlichen Kompetenzen vermitteln, die ihnen dabei helfen, ihr eigenes Leben und ihre Mitwelt zukunftsfähig und nachhaltig zu gestalten: Ziel ist die Schonung der natürlichen Ressourcen „um die gerechte Verteilung der Lebenschancen“ bzw. der natürlichen Grundlagen für ein menschenwürdiges Leben „aller derzeit auf der Erde lebenden Menschen (intragenerationelle Gerechtigkeit) und um die gerechten Chancen für die zukünftigen Generationen (intergenerationelle Gerechtigkeit) zu gewährleisten. Die Agenda 2030 formuliert 17 globale Bildungsziele (Sustainable Development Goals (SDGs)), die universell gelten und zu denen sich alle unterzeichnenden Staaten selbst verpflichten (s.u.).

 

Weitere Informationen zur Umweltbildung in Bayern finden Sie hier >>> und zum bne-portal hier >>>


Unser pädagogisches Konzept

Die Umweltbildungs-Leitlinien des LBV-Gesamtverbands und unserer Umweltstation finden Sie hier >>>

© Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.
zum Anfang
Mitglied werden
LBV Naturshop
LBV QUICKNAVIGATION