Deutschland wählt den "Vogel des Jahres 2021" - LBV Regenstauf nominiert Baumfalken

(03.12.2020) - Noch bis zum 15. Dezember können die Menschen in Deutschland bei der Vorwahl zum Vogel des Jahres 2021 abstimmen. Die Vogel- und Umweltstation des LBV in Regenstauf hat bereits einen Favoriten: den Baumfalken. Damit der Greifvogel auch tatsächlich der neue Jahresvogel 2021 wird, muss er es in der Vorwahl unter die ersten zehn Plätze schaffen. Die Menschen in der Region sind aufgerufen, für den gefährdeten Baumfalken abzustimmen. Bisher befindet sich das Tier auf Platz 18 der Hitliste. Hier geht es direkt zur Abstimmung: www.vogeldesjahres.de. Nach der Abstimmung erhalten die Teilnehmer eine Bestätigungsmail, die sie aktivieren müssen. Nur so zählt die Stimme auch wirklich.

 

Der Baumfalke bewohnt offenes Gelände, benötigt aber Ränder von Wäldern oder größere Gehölze, wo er alte Krähennester oder Greifvogelnester findet, die er für seine Brut braucht. Er baut kein eigenes Nest. Der Greifvogel jagt über offenem Gelände und Gewässern auf Großinsekten und insbesondere während der Jungvogelaufzucht auf Kleinvögel. Das Besondere dabei: er jagt bis in die Abenddämmerung auf Libellen oder sogar auf Fledermäuse. Der Jäger „mit den roten Hosen“ bewegt sich im freien Luftraum mit langen spitzen Flügeln und einem kurzen Schwanz. Er ist ein Zugvogel und überwintert als Langstreckenzieher südlich der Sahara. Von Mai bis September ist er auch in der Oberpfalz anzutreffen.

Er ist unter anderem durch illegale Greifvogeljagd gefährdet. Den Baumfalken im Brutgebiet zu schützen heißt: Insekten sowie Kleinvögel als Nahrungsgrundlage zu fördern und Landschaftsstrukturen zu erhalten, in denen der Baumfalke alte Nester von Krähen finden kann.

  

In Bayern haben schon knapp 15.000 Vogelfreund*innen ihren Lieblingsvogel für die finale Wahl nominiert, deutschlandweit sind es bereits 116.600 Teilnehmende. „Das Interesse an der öffentlichen Wahl zum Vogel des Jahres ist erfreulich groß und wir haben damit erreicht, dass sich viele Menschen einmal mit den heimischen Vögeln beschäftigen“, sagt der Leiter der LBV-Bezirksgeschäftsstelle, Christoph Bauer. Im bundesweiten Gesamtranking führen aktuell Stadttaube, Rotkehlchen und Goldregenpfeifer die Top Ten der Vögel mit den meisten Stimmen an. Ab dem 18. Januar werden zehn Vogelarten dann ins finale Rennen um Deutschlands Vogelkrone 2021 gehen.